COACHING

 
 

Einzelcoaching für Führungskräfte

Coaching TheKish ExperienceGönnen Sie sich zwei  Tage lang ein 1:1 Coaching.

Analysieren Sie zusammen mit Ihrem Coach Ihre kommunikativen Stärken und definieren Sie Ihren Optimierungsbedarf. Welche Aspekte Ihrer Präsentation möchten Sie stärken?

Wir prüfen in zwei Tagen Ihren Vortrag auf Herz und Nieren. Im Bedarfsfall strukturieren und formulieren wir, nach den Erkenntnissen der neusten Wahrnehmungsforschung, Teile oder ganze Passagen Ihrer Präsentation neu. So erreichen Sie Ziel, das Sie sich vorgenommen haben.

Wir proben gemeinsam Ihren Auftritt und verfeinern ihn bei jedem Durchgang noch weiter. Sie gewinnen die Sicherheit, die Sie benötigen, um gelassen und begeisternd vor Ihr Publikum zu treten.

Und ganz nebenbei haben Sie die Grundlagen gelernt und geübt, die Sie befähigen weitere begeisternde Präsentationen zu schreiben und zu halten.

Erfahren Sie, wie Sie den Unterschied machen.

 

 
 

Üben, üben, üben (Langzeitcoaching)

Coaching TheKish ExperienceDer Schritt zur Perfektion. Reden lernt man durch Reden.

In der Antike war die Rede Kunst und Wissenschaft. Zum einen geht es um die Kunst, Menschen von einer Ansicht zu überzeugen oder zu einer Handlung zu bewegen, zum anderen um die Wissenschaft vom wirksamen Reden.

Der Anteil des wissenschaftlichen Aspektes, der uns heute für unsere Präsentationen interessiert, ist schnell vermittelbar und Bestandteil jedes meiner Trainings.

Beim künstlerischen Anteil jedoch verhält es sich so, wie mit jeder Kunst. Zur Meisterschaft gelangt man durch beharrliches Üben.

Diese Möglichkeit biete ich Ihnen im Rahmen eines Langzeitcoachings. Ich unterstütze Sie während eines Jahres bei der Erstellung von bis zu vier Präsentationen. Ich coache Sie vor und nach Ihrem Auftritt. Auf Wunsch bin ich auch während Ihrer Präsentation diskret anwesend.

Grundlage dieses Coachings bildet das zweitägige „Einzelcoaching für Führungskräfte“, in dem wir uns vor allem dem wissenschaftlichen Aspekt des Redens widmen. Der dramaturgischen Theorie und den Gesetzen der Rhetorik, sowie den Erkenntnissen der neusten Hirnforschung in Bezug auf die Verarbeitung von Wahrnehmungen.

Vereinbaren Sie gleich ein unverbindliches Vorgespräch. 

 

  • “Die einzige Möglichkeit, Menschen zu motivieren, ist die Kommunikation.“

  • „Eine gute Rede ist wie ein Bikini – knapp genug, um spannend zu sein, aber alle wesentlichen Stellen abdeckend.“

  • “Alles reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt.”

  • „Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein.“

  • Ein schlechter Redner ist wie ein guter Zahnarzt: Er tötet uns den Nerv, bevor er an die Wurzeln der Probleme rührt.

  • Die Zahl derer, die durch zu viele Informationen nicht mehr informiert sind, wächst und wächst.

  • Predige nie etwas, was Du nicht vorher selbst erfahren hast.

  • „Die Wahrheit kommt mit wenigen Worten aus.“

  • „Mit einem starken Schweden ringen / Ist nicht so leicht wie Reden schwingen“

  • „Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.“

  • „Wer stark ist, kann sich erlauben, leise zu sprechen.“

  • Es fällt immer auf, wenn jemand über Dinge redet, die er versteht.“

  • „Rede nur, wenn du gefragt wirst, aber lebe so, dass man dich fragt.“

  • „Man soll schweigen oder Dinge sagen, die noch besser sind als das Schweigen.“

  • „Eine gute Rede ist eine Ansprache, die das Thema erschöpft, aber keineswegs die Zuhörer.“

  • Es werden mehr Ausreden als Reden gehalten. Aber die Ausreden sind meist brillanter als die Reden.“

  • „Im Anfang war das Wort“

  • „Unser Leben endet an dem Tag, an dem wir über die wichtigen Dinge schweigen.“

  • „Menschen, die wissen, worüber sie reden, brauchen kein Powerpoint.“ 

  • „In der Kürze liegt die Würze“

  • „Cut – message!“

  • „Tritt fest auf, mach´s Maul auf, hör bald auf!“

  • Wenn ich mit Menschen- und mit Engelszungen redete und hätte der Liebe nicht, so wäre ich ein tönend Erz oder eine klingende Schelle.

  • „Der Geist ist es, der den Redner macht, und die Ausdruckskraft der Empfindung.“

  • Das menschliche Gehirn ist eine großartige Sache. 
    Es funktioniert bis zu dem Zeitpunkt, wo du aufstehst, um eine Rede zu halten.

  • Suche keine Effekte zu erzielen, die nicht in deinem Wesen liegen. Ein Podium ist eine
    unbarmherzige Sache – da steht der Mensch nackter als im Sonnenbad.

  • Was immer Du sagst, sage es kurz, und sie werden es hören, sage es klar, und sie werden es
    verstehen, sage es bildhaft, und sie werden es im Gedächtnis behalten.

  • In England geht durch Grußworte und Festreden mehr Arbeitszeit verloren, als durch Streiks. Das wollen wir hier vermeiden.

  • Im Anfang war das Wort.

  • Wer so redet, dass er verstanden wird, redet immer gut.

  • Eine gute Rede muss dem Zuhörer Freude machen und ihm nützen.

  • Der deutsche Redner trennt sich leichter von seiner Frau als von seinem Rede-Manuskript.

  • Das ist ein guter Vortrag, aus dem man nichts herausnehmen kann, ohne in das lebendige
    Fleisch zu schneiden.

  • Jede Rede scheint eitel und nichtig, sobald die Tat ihr nicht Nachdruck gibt.

  • Wenn ich einmal all meine Besitztümer abgeben müßte und dürfte nur einen Besitz
    behalten, ich würde die Kraft der Rede wählen. Denn mit ihrer Hilfe hätte ich bald alle
    anderen zurückgewonnen.


 
[newsletter]