Lampenfieber # 4

Lampenfieber-Tipp 4: Nehmen Sie sich aus dem Mittelpunkt

Ja, Sie stehen im Scheinwerferlicht und ja, alle Augen sind auf Sie gerichtet. Trotzdem geht es nicht um Sie, sondern um das, was Sie sagen bzw. vermitteln. Ab dem ersten Wort stehen die Wünsche, Gedanken und Gefühle Ihrer Zuhörer im Mittelpunkt. Ziel ist nicht, dass Sie etwas sagen, sondern dass Ihre Zuhörer informiert, motiviert und berührt werden. Lampenfieber ist ein Resultat von Ichbezogenheit. Jonathan Pryce: „die grausame Art es zu sagen ist, denk weniger an Dich, als an Dein Publikum.“

Die alles entscheidende Frage, die sich unsere ZuhörerInnen stellen ist: „Was hab ich davon?“ Vom ersten Augenblick der Vorbereitung an, muss die Antwort auf diese Frage die oberste Priorität des Präsentators sein. Erst wenn ich weiss, was ich meinem Publikum geben kann, habe ich auch eine Veranlassung und Berechtigung für meine Präsentation. Auch darf ich die Frage sehr früh schon in meiner Rede beantworten, oder zumindest andeuten, sonst verliert das Publikum das Interesse und ich damit mein Publikum.

Kaum richte ich meinen Fokus auf die Bedürfnisse meines Publikums, habe ich mich aus dem Mittelpunkt genommen und habe auch keine Zeit und auch keine Veranlassung für Lampenfieber.

Lampenfieber ist ein Resultat starker Ich-Zentriertheit.

das ganze Interview mit Jonathan Pryce

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblr

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen

Your email is never published nor shared.


 
[newsletter]