TRAININGS


 

Begeistert begeistern

applause on  conferenceÜber 80% aller Präsentationen werden von den Zuhörern als langweilig bis einschläfernd empfunden. Auch Ihre?

Mit dem dreitägigen Training begeben Sie sich auf den Weg zum Meisterpräsentator. Sie lernen, wie Sie eine Rede oder eine Präsentation im Vorfeld strukturieren.

Nach den Gesetzen von Dramaturgie und Rhetorik verwandeln Sie Ihre Rede zu einem begeisternden Erlebnis.

In unterhaltsamen Übungen in und vor der Gruppe erleben Sie, wie leicht es Ihnen fällt, vor Menschen zu reden.

  • Sie finden einen fesselnden Einstieg, bauen Spannungsbögen hin zu einem Ende, das Ihre Zuhörer ins erwünschte Handeln bringt.
  • Sie werden die Vorteile des Storytellings mit Freude und Leichtigkeit für Ihre Präsentation einsetzen, sich damit die Aufmerksamkeit Ihres Publikumssichern.
  • Sie lernen Körper-, Atem- und Psychotechniken kennen, mit denen sich erfolgreiche Schauspieler auf ihre Auftritte vorbereiten.
  • Sie erleben in Übungen Ihre persönliche Bühnenpräsenz und verstehen diese kontrolliert einzusetzen.
  • Sie „drehen“ den inneren Film, den Sie Ihren Zuhörern lebendig und nachempfindbar beschreiben werden.
  • Sie wissen, wie Sie sich in den Zustand der Begeisterung begeben können, mit der Sie wiederum Ihre Zuhörer begeistern werden.

Der Vortrag

  • Du sollst nicht langweilen!
  • Wie funktioniert Storytelling?
  • Was ist eine spannende Präsentation?
  • Gesetze der Dramaturgie
  • Fakten, Fakten, Fakten?
  • Weniger ist mehr

„Bühnen-state“

  • Selbstbild/Fremdbild
  • „state control“
  • Der innere Film
  • Körpersprache
  • Bühnenpräsenz
  • Atmung und Stimme
  • Körperliche Vorbereitung
  • Stimmliche Vorbereitung
  • Psychische Vorbereitung

Ihr Auftritt

  • Umgang mit Lampenfieber
  • Erreichen der Bühnenspannung und des „Bühnenstates“
  • Präsentation mit anschliessendem Videofeedback

  • Sicherheit im Vorbereiten wirkungsvoller Präsentationen
  • Wissen um die Wirkung von Bildern und EmotionenKenntnis der eigenen Wirkung
  • Überzeugungskraft dank souveräner Körpersprache und dynamischer Bühnenpräsenz
  • Erfolgreicheres Erreichen Ihrer Ziele
  • Sympathische Wirkung auf Zuhörer
  • Ihr persönlicher Erfolg als Redner strahlt auch auf Ihre Firma ab

Nach all den Übungen und zahlreichen Kurzpräsentationen, die Sie bisher gemacht haben, sind Sie jetzt soweit, Ihre eigene Präsentation zu halten.
In der konstruktiven und wertschätzenden Atmosphäre der Gruppe wachsen Sie über sich hinaus und erleben eine neue Freude am Vortragen. 
Sie sind bereit für den großen Auftritt. Ab sofort können Sie begeistert begeistern.
Mögliche Nebenwirkung:
Nach Durchlaufen dieses Trainings kann es zur gesteigerten Unverträglichkeit von langweiligen Vorträgen oder Präsentationen kommen!

 

„Kamera läuft“

Begrüssen Sie Ihre Besucher mit einem kurzen Videoclip in professioneller Qualität.

Ihr professioneller Internetfilm

Internetclips (“video signature”) sind als Mittel der Akquise das aktuelle Gebot der Stunde.

Nicht jedem fällt diese Aufgabe schon so leicht, dass er oder sie sich bei dem Unterfangen wohl fühlen würde. Damit kann auch das Video nicht immer die gewünschte Wirkung entfalten.

Lernen und üben Sie, sich vor der Kamera wohl zu fühlen, die Informationen und den Eindruck so zu vermitteln, wie Sie es sich vorstellen.

Dieser Zweitagesworkshop wendet sich in erster Linie an Anfänger. Wir achten darauf, die technischen Anforderungen so gering zu halten, das auch ausgewiesene Laien leicht folgen können und die einzelnen Arbeitsschritte sofort nachvollziehbar sind.

 

  • Jede(r) Teilnehmer(in) stellt ein qualitativ hochwertiges, ca. 60 Sekunden langes Internetvideo (“Talking Head”) mit dem gewünschten Inhalt ins Netz. (Vorstellung der Person und des Angebotes)
  • Sie fühlen sich wohl vor der Kamera und agieren in Ihrer Natürlichkeit
  • Sie erwerben die notwendigen, technischen Kompetenzen für künftiges, eigenständiges Arbeiten

Achtung: Dies ist keine Veranstaltung für „Technik-Nerds“.

Wir achten bei diesen Workshop schon in der Vorbereitung ganz besonders darauf, dass alles einfach und leicht nachvollziehbar bleibt.

Ziel ist es, mit einem iphone oder einer Webcam und einer Glühbirne ein gutes Video zu drehen und möglichst direkt hochzuladen.

Zu jeder Veranstaltung wird ein zusätzlicher Fachmann hinzugezogen. Sein Themenschwerpunkt ist die technische Seite. Er gibt auch Antworten zu Format, Licht und der Möglichkeit, das Video ins Netz hochzuladen.

  • wie Sie Freude entwickeln an Ihrem Videoauftritt
  • wie Sie Ihr Video sinnvoll und zielführend beurteilen
  • wie Sie Verbesserungspotential entdecken und umsetzen
  • wie Sie mit der Technik (Kamera, Ton, Licht) umgehen
  • alle Arbeitsschritte von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt

  1. sofort einsetzbarer Internetclip im professionellen Look
  2. Basiskenntnisse von Aufnahmetechnik, Licht, Ton, Upload und Inhalt
  3. Neue Kompetenz für zukünftiges, eigenständiges Arbeiten

Melden Sie sich gleich an. Damit Sie Ihr nächstes Video leicht, in einwandfreier Qualität, eigenständig herstellen und uploaden können.

 

 

 

 

Präsentieren statt Vorlesen

Präsentieren statt vorlesen

Keine Angst vor der Lesereise

Es gibt etwas, das mehr wirkt als jeder Werbetext: Ihre Stimme!

Wer vom Schreiben leben will, braucht den Kontakt zu seinen Leserinnen und Lesern. Wer Bücher verkaufen will, muss sich öffentlich zeigen und sein Werk begeisternd präsentieren können.

Eine Lesung ist jedoch nicht gleich zu setzen mit dem einfachen Vorlesen. Ihr Erfolg – und der Ihres Werkes – hängt von vielen Faktoren ab.

Naturgemäß ist das für die Mehrzahl von Autorinnen und Autoren ungewohntes Terrain.

Kommen dann die ersten Lesungen, ist es nicht weiter erstaunlich, dass es vielen Autoren nicht gelingt, die Qualitäten ihres Werkes adäquat herüber zu bringen. Zur möglichen Gehemmtheit und dem Lampenfieber kommt oft Unkenntnis der Gesetze der öffentlichen Präsentation hinzu.

Die Lesung richtig vorbereiten
  • Welche Textausschnitte werden Sie präsentieren?
  • Welche Dramaturgie für die Textauswahl?
  • Wie halten Sie Kontakt zum Publikum?
  • Wie gehen Sie mit kritischen Fragen um?
  • Was passiert, wenn Ihre Stimme versagt?
  • Wie bereiten Sie Ihre Stimme und Sprechwerkzeuge vor?
  • Welches Training ist sinnvoll?
  • Wie werden Sie mit Lampenfieber umgehen?

TheKish Experience bietet Trainings an, die speziell für die Bedürfnisse von Autor(inn)en konzipiert sind. Rechtzeitig vor der nächsten Autorenlesung lassen sich hier die Grundregeln des öffentlichen Vortrages erlernen und die Situation einer Lesung im geschützten Rahmen des Seminars üben.Die Trainings finden in Gruppen bis 16 Teilnehmern statt, dauern einen Tag und werden in Berlin und Zürich angeboten. Konstruktives Feedback und Zugewandtheit gehören zu den Grundregeln von TheKish Experience.

Bei Bedarf können kurzfristig Zusatzveranstaltungen anberaumt werden.

Einzeltrainings sind jederzeit nach Absprache möglich.

 

 

Storytelling

elephant and dog sit on a summer beach„Was Menschen umtreibt sind nicht Fakten und Daten, sondern Gefühle und und Geschichten und vor allem: Andere Menschen.“
(Manfred Spitzer)

Geschichten verbinden, an Geschichten erinnern Sie sich. Geschichten berühren das Herz.

Wer gute Geschichten gut erzählt, hilft seinen Zuhörern, besser zu verstehen. Dadurch bauen Sie Glaubwürdigkeit und Vertrauen auf. Wenn Sie Persönliches, Anekdoten und Geschichten gut nutzen, können Sie Ihre Informationen wirkungsvoller vermitteln und im Gedächtnis Ihres Publikums verankern.

Wir richten in diesem Training unser Augenmerk auch darauf, wie Sie präsentieren. Denn nur wer weiss, wie unser Denken funktioniert, vermag bleibende und motivierende Eindrücke zu vermitteln.

  • Strukturen und Werkzeuge, die Ihre Erfolgsgeschichten wirkungsvoller machen.
  • Wie Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Zuhörer gewinnen und halten.
  • Wie Ihre Zuhörer sich durch Storytelling an mehr Informationen erinnern.
  • Wie Sie sicherstellen, dass Ihre Zuhörer in Ihre Geschichten eintauchen.
  • Wie Sie Ihre Zuhörer zu den richtigen Schlussfolgerungen führen.

Dieses Training eignet sich für alle, die beruflich viel mit anderen Menschen zu tun haben und Sprache wirkungsvoller einsetzen möchten:

  • Führungskräfte
  • Dozenten
  • Verkäufer
  • Unternehmer
  • Productmanager
  • Trainer

 
 

 

In-house Veranstaltung

11635678003_f183e4348e_b

Ihnen ist klar, wie ausschlaggebend die kommunikativen Fertigkeiten Ihrer Mitarbeiter für den geschäftlichen Erfolg sind. Es liegt Ihnen daran, Ihre Belegschaft voranzubringen und so Ihre Marke zu stärken.

Ich komme zu Ihnen in den Betrieb und zeige ihnen an zwei Tagen wie Sie noch wirkungsvoller kommunizieren können. Wie Ihre Mitarbeiter begeisternde und motivierende Präsentationen halten werden. Sie haben die Gelegenheit in leichten Schritten die Kunst des überzeugenden Kommunizierens zu lernen, zu üben und zu perfektionieren.

Machen Sie den Unterschied. Nehmen Sie noch heute Kontakt auf.

 

  • “Die einzige Möglichkeit, Menschen zu motivieren, ist die Kommunikation.“

  • „Eine gute Rede ist wie ein Bikini – knapp genug, um spannend zu sein, aber alle wesentlichen Stellen abdeckend.“

  • “Alles reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt.”

  • „Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein.“

  • Ein schlechter Redner ist wie ein guter Zahnarzt: Er tötet uns den Nerv, bevor er an die Wurzeln der Probleme rührt.

  • Die Zahl derer, die durch zu viele Informationen nicht mehr informiert sind, wächst und wächst.

  • Predige nie etwas, was Du nicht vorher selbst erfahren hast.

  • „Die Wahrheit kommt mit wenigen Worten aus.“

  • „Mit einem starken Schweden ringen / Ist nicht so leicht wie Reden schwingen“

  • „Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.“

  • „Wer stark ist, kann sich erlauben, leise zu sprechen.“

  • Es fällt immer auf, wenn jemand über Dinge redet, die er versteht.“

  • „Rede nur, wenn du gefragt wirst, aber lebe so, dass man dich fragt.“

  • „Man soll schweigen oder Dinge sagen, die noch besser sind als das Schweigen.“

  • „Eine gute Rede ist eine Ansprache, die das Thema erschöpft, aber keineswegs die Zuhörer.“

  • Es werden mehr Ausreden als Reden gehalten. Aber die Ausreden sind meist brillanter als die Reden.“

  • „Im Anfang war das Wort“

  • „Unser Leben endet an dem Tag, an dem wir über die wichtigen Dinge schweigen.“

  • „Menschen, die wissen, worüber sie reden, brauchen kein Powerpoint.“ 

  • „In der Kürze liegt die Würze“

  • „Cut – message!“

  • „Tritt fest auf, mach´s Maul auf, hör bald auf!“

  • Wenn ich mit Menschen- und mit Engelszungen redete und hätte der Liebe nicht, so wäre ich ein tönend Erz oder eine klingende Schelle.

  • „Der Geist ist es, der den Redner macht, und die Ausdruckskraft der Empfindung.“

  • Das menschliche Gehirn ist eine großartige Sache. 
    Es funktioniert bis zu dem Zeitpunkt, wo du aufstehst, um eine Rede zu halten.

  • Suche keine Effekte zu erzielen, die nicht in deinem Wesen liegen. Ein Podium ist eine
    unbarmherzige Sache – da steht der Mensch nackter als im Sonnenbad.

  • Was immer Du sagst, sage es kurz, und sie werden es hören, sage es klar, und sie werden es
    verstehen, sage es bildhaft, und sie werden es im Gedächtnis behalten.

  • In England geht durch Grußworte und Festreden mehr Arbeitszeit verloren, als durch Streiks. Das wollen wir hier vermeiden.

  • Im Anfang war das Wort.

  • Wer so redet, dass er verstanden wird, redet immer gut.

  • Eine gute Rede muss dem Zuhörer Freude machen und ihm nützen.

  • Der deutsche Redner trennt sich leichter von seiner Frau als von seinem Rede-Manuskript.

  • Das ist ein guter Vortrag, aus dem man nichts herausnehmen kann, ohne in das lebendige
    Fleisch zu schneiden.

  • Jede Rede scheint eitel und nichtig, sobald die Tat ihr nicht Nachdruck gibt.

  • Wenn ich einmal all meine Besitztümer abgeben müßte und dürfte nur einen Besitz
    behalten, ich würde die Kraft der Rede wählen. Denn mit ihrer Hilfe hätte ich bald alle
    anderen zurückgewonnen.


 
[newsletter]